Schlagwort: meditieren

Zeit für Meditation

Sich Zeit zu nehmen für Meditation hat nichts damit zu tun, mit zusammengebissenen Zähnen eine Pflicht oder eine Disziplin zu erfüllen. Vielmehr können wir mit sanfter Freundlichkeit an diese Übung herangehen. Wir erlauben uns Zeit zu verbringen, in der wir einfach sitzen, atmen und bei uns selbst sein können.

Von der Entscheidung, Dir diese Zeit zuzugestehen, geht in Deiner Familie oder an Deinem Arbeitsplatz auch ein Signal aus:

Es ist hier erlaubt, sich hinzusetzen, still zu werden, nichts leisten zu müssen, nichts zu planen, kein Ziel zu haben.
Es ist hier erlaubt, sich Zeit für sich zu nehmen und für sich zu sorgen.
Es ist hier erlaubt, einen Schritt zur Seite zu gehen und aus dem Trubel des Alltags herauszutreten.

Und ja, es wird eintausend Mal schwierig sein, sich diese Zeit wirklich zu nehmen. Du wirst unterbrochen werden und es wird eintausend Gründe geben, warum Du heute keine Zeit für Meditation findest. Nach und nach aber, wenn Du bemerkst, dass sich die Qualität Deines Tages durch dieses stille Sitzen verändert, wird es leichter. Bleibe sanft und kehre zu deiner Absicht zurück, ohne Dich oder andere zu verurteilen.